『雪華圖説』再考  [in Japanese] Versuch zu einer Neuinterpretation von Sekka-Zusetsu  [in Japanese]

Access this Article

Search this Article

Abstract

Im Jahr 1833 sowie 1840 entstand das erste zweibandige Fachbuch uber die Schneekristalle in Japan, Sekka-Zusetsu (wortlich ins Deutsche ubersetzt: Die illustrierte Erklarung zur Schneekristalle). Der Verfasser und Herausgeber Toshitsura Doi (1789-1848), der Furst des Clans Koga, wurde gleich nach dem Verlegen der Bucher einer der Roju, d. h. der Senatsmitglieder des Shogunats. Doi kommt aus dem Kreis der Naturwissenschaftsliebhaber, dem die wichtigen Personen des Shogunats angehorten. Er war auch Neffe von Masa'atsu Hotta, der mit Fursten und Wissenschaftlern aus diesem Kreis zusammen das groBte, wichtigste Vogellexikon der Edo-Zeit, Kan'bun-Kin'pu (1830), herausgegeben hatte. Der wissenschaftliche Wert des Sekka-Zusetsu wurde bis heute ohne prazise Untersuchung uberschatzt. Auch der Pionier der physikalischen Schneeforschung, Ukichiro Nakaya (1900-1962), der durch sein "Nakaya-Diagram" die physikalischen Entwicklungsbedingungen der Schneekristalle vollstandig erklart hatte, bewunderte ohne Vorbehalt Sekka-Zusetsu. Doch gerade die Tatsache selbst, daB er fur seine eigenen physikalischen Untersuchungen das Fachbuch Dois gar nicht einsetzte, beweist die Schwache dieses Werks. Die Beobachtung der Schneekristalle und die Betrachtung uber Schnee begannen unter starkem EinfluB des Niederlanders J. F. Martinet und dessen Katechismus der Natuur (1877-1879), wobei es sich nur um eine popularwissenschaftliche Einfuhrung handelte. Das wissenschaftlich niedrige Niveau von Sekka-Zusetsu war dem Katechismus fast gleich. Im Vergleich zu den zeitgenossischen Beobachtungen und Studien der Schneekristalle, vor allem zu denen des englischen Abenteurer W. Scoresby (1789-1857), der im gleichen Jahr wie Doi geboren wurde und dessen Untersuchungen 1822 veroffentlicht wurden, kann man Folgendes feststellen: 1) Es fehlen den Kristallfiguren Dois die wissenschaftlich unentbehrlichen Daten wie Lufttemperatur, Diameter der Kristalle, u.s.w. 2) Doi beabsichtigte keine Erklarung des Kristallentwicklungsprozesses, den er wissenschaftlich observiert hatte. 3) Doi klassifizierte durch seine Darstellungen der Schneekristalle keine Kristalltypen. 4) Doi illustrierte selektiv nur die flachen Kristalltypen. Dois Bilder der Schneekristalle ubten jedoch einen EinfluB auf die damalige Mode wie Muster des Tuchs bzw. des Briefbogens aus. Das war vielleicht das groBte Verdienst dieses Werks. Den Naturwissenschaftlern aus der spateren Generation konnte dieses beruhmte Werk wegen des Fehlers von Doi, der dem Katechismus unkritisch folgte, keine Grundlage zu wissenschaftlichen Untersuchungen bieten.

Journal

  • 国際文化研究科論集

    国際文化研究科論集 (5), 41-63, 1997-12-20

    東北大学大学院国際文化研究科

Codes

  • NII Article ID (NAID)
    110004812027
  • NII NACSIS-CAT ID (NCID)
    AN1043678X
  • Text Lang
    JPN
  • Article Type
    departmental bulletin paper
  • ISSN
    1341-0857
  • Data Source
    NII-ELS  IR 
Page Top