Untersuchungen uber die ElektronenstrahlschweiBbarkeit des hochfesten Stahls fur Konstruktion : Die Kerbzahigkeit des ElektronenstrahlschweiBguts bei der Tieftemperatur

Search this Article

Author(s)

Abstract

In diesen Untersuchungen wurde HT-50 and HT-80 mit der Dicke von 25mm verwendet und die Kerbzahigkeit des ElektronenstrahlschweiBguts durch den Tiefkerbversuch geschatzt. Beim SchweiBen wurden die zwei Heizungsarten von 10 und 30KJ/cm zugefuhrt. Im allgemeinen zeigte die Kerbzahigkeit des ElektronenstrahlschweiBguts bei der Tieftemperatur eine Neigung, um so mehr herabzusinken, je groBer dabei die zugefuhrte SchweiBheizkraft war. Und auBer der kleineren zugefuhrten SchweiBheizkraft (10KJ/cm) zum HT-50, neigte in der Regel die Kerbzahigkeit des SchweiBguts bei der Tieftemperatur mehr herabzusinken als die des Grundwerkstoffs. Daruber hinaus wurde bruchsflachenmaBig auf der Hochspannungssprodbruchflache ein Chervronmuster beobachtet, wdhrend sich auf der Tiefspannungssprodbruchflache fast kein solches zeigte und es ebene Sprodbruchflache gab.

Journal

  • Transactions of JWRI

    Transactions of JWRI 6(1), 63-67, 1977-06

    Osaka University

Codes

  • NII Article ID (NAID)
    110006484573
  • NII NACSIS-CAT ID (NCID)
    AA00867058
  • Text Lang
    GER
  • ISSN
    03874508
  • Data Source
    NII-ELS 
Page Top