ReibschweiBen von Kupfer-Sinterlegierung auf zahgepoltes Kupfer(Physics, Process, Instrument & Measurement)

Search this Article

Author(s)

Abstract

Eine Kupfer-Wolfram-Sinterlegierung (Cu-W) mit 70 Masseprozent W (Wolframteilchen von etwa 3 (μm) Durchmesser) wurde auf zahgepoltes Kupfer reibgeschweiBt. Die Drehzahl fur das SchweiBen war 40s^<-1>, die Reibzeit 0.5-2.0s, der Reibdruck 50MPa und der Stauchdruck 50-340MPa. Die Zugfestigkeit der Verbindung nahm mit Erhohung des Stauchdrucks P_2 zu und naherte sich einem Sattigungswert von 280MPa bei P_2 uber 290MPa. Bei P_2 unter 250MPa wurden auf Bruchflachen unverbundene Bereiche beobachtet, die mit Erhohung von P_2 abnahmen. Bei P_2 uber 290MPa wurden keine unverbundenen Bereiche beobacktet, aber innerhalb von 140μm von der SchweiBstelle traten Burche auf, meist im TPC. Eine Mikroharteprufung ergab, daB eine im TPC entstandene WarmeeinfluBzone die geringste Harte in einem Abstand von 0.3mm von der SchweiBstelle hatte. Die Stelle der geringsten Harte fiel nicht mit der Bruchstelle zusammen, was darauf hindeuted, daB die Verminderung der Harte nicht die Ursache fur den Bruch im TPC unmittelbar neben der SchweiBstelle war. Im TPC wurde innerhalb von 50μm von der SchweiBstelle eine Anzahl von Wolframteilchen beobachtet, die wahrscheinlich durch mechanischen Mischung wahrend der Reibphase aufgenommen wurden. Auf Bruchflachen der TPC-Seite wurden viele Wolframteilchen am Boden von Vertiefungen beobachtet. Aus diesen Resultaten laBt sich schlieBen, daB die im TPC aufgemischten Wolframteilchen als RiBeinleitungsstelle dienten und verantwortlich waren fur den Bruch im TPC unmittelbar neben der SchweiBstelle.

Journal

  • Transactions of JWRI

    Transactions of JWRI 18(2), 181-188, 1989-12

    Osaka University

Codes

  • NII Article ID (NAID)
    110006486859
  • NII NACSIS-CAT ID (NCID)
    AA00867058
  • Text Lang
    ENG
  • ISSN
    03874508
  • Data Source
    NII-ELS 
Page Top