温泉水と結核菌及び結核動物との關係  [in Japanese] Versuche uber die Wirkung des Mineralwassers einiger japanischen Kurorte (Shirohama und Yuzaki) auf die Tuberkelbazillen und experimentelle Tiertuberkulose  [in Japanese]

Access this Article

Search this Article

Author(s)

Abstract

1) Zuerst wurde die Beeinflussung des Mineralwassers auf das Wachstum der Tuberkelbazillen untersucht, indem zur Bereitung von Glyzerinbouillon anstadt gewohnlichen Wassers das Minerlawasser gebraucht wurde. Die auf solche Weise vorbereitete Bouillon wurde mit Typus humanus so wie bovinus beimpft und das Wachstum an solchen Nahrboden unter Vergleich mit Kontrollnahrboden beobachtet. 2) Zweitens wurde die Viabilitat der Tuberkelbazillen beider Typen in dem Mineralwasser bei Zimmertemperatur und bei 43℃ untersucht. 3) Die Giftigkeit des Mineralwassers wurde durch intraperitoneale Injektion an Mausen gepruft. 4) Die Wirkung des Mineralwassers auf den Verlauf der Tuberkulose wurde auf die Weise gepruft, dass mit Tuberkelbazillen infizierten Meerschweinchen oder Kaninchen jeden zweiten Tag das betreffende Mineralwasser intraperitoneal oder untravenos eingespritzt wurde. Ergebnisse. Die Resultate dieser Versuche lassen sich kurz wie folgt zusammenfassen: 1) Erstens wurde festgestellt, dass beide Typen der Tuberkelbazillen durch das Mineralwasser der verschiedenen Kurorte entweder teilweise oder vollstandig in ihrem Wachstum gehemmt werden. Folglich kann das Mineralwasser zur Herstellung bakteriologischer Nahrboden nicht gebraucht werden. 2) Die Lebensfahigkeit der Tuberkelbazillen in den Mineralwassern ist auf etwa eine Woche beschranckt, wahrend sie durch das Mineralwasser abgetotet werden. 3) Es wurde durch Tierversuche nachgewiesen, dass dem Mineralwasser der gepruften Kurorte keine Giftigkeit zukommt. 4) Durch Behandlung tuberkuloser Meerschweinchen und Kaninchen, die entweder mit Typus humanus oder bovinus infiziert worden waren, wurde festgestellt, dass so behandelte Versuchstiere nur leichte klinische Krankheitserscheinungen aufwiesen. Das korpergewicht im Vergleich mit Kontrolltieren hat zugenommen, Erythrozyten und Leukozyten so wie Haemoglobin haben unter diesartiger Behandlung zugenommen, die Tuberkulinreaktion nach Romer blieb nur schwach ausgesprochen und die Senkungsgeschwindigkeit der roten Blutkorperc

Journal

  • 千葉醫學會雜誌

    千葉醫學會雜誌 16(1), 92-116, 1938-01-28

    千葉医学会

Codes

  • NII Article ID (NAID)
    120005926560
  • NII NACSIS-CAT ID (NCID)
    AN00142206
  • Text Lang
    JPN
  • Article Type
    journal article
  • ISSN
    0009-3459
  • Data Source
    IR 
Page Top