Zwischen Zerstreuung und Berauschung : die Angestellten in der Erzählprosa am Ende der Weimarer Republik

書誌事項

Zwischen Zerstreuung und Berauschung : die Angestellten in der Erzählprosa am Ende der Weimarer Republik

Christa Jordan

(Studien zur deutschen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, Bd. 7)

P. Lang, c1988

大学図書館所蔵 件 / 3

この図書・雑誌をさがす

注記

Originally presented as the author's thesis (doctoral)--Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 1987

Bibliography: p. 384-402

内容説明・目次

内容説明

-Zwischen den Klassen-, zwischen allen Fronten standen die Angestellten am Ende der Weimarer Republik, zwischen Kleinburgeridyll und Klassenkampf, zwischen Anpassung und Auflehnung; den Zerstreuungen der Kulturindustrie verfallen oder der Berauschung an faschistischer Demagogie. Trotz materieller Proletarisierung hielten sich hartnackig Formen -falschen Bewusstseins-, Zugehorigkeitsgefuhl zum Burgertum. Vor dem sozialhistorischen Hintergrund und mit Bezug auf theoretische Ansatze Kracauers, Blochs, Dreyfuss' und Adorno/Horkheimers untersucht die Arbeit verschiedenartigste Facetten der Angestelltenexistenz in der politisch-ideologisch wie asthetisch sehr unterschiedlichen Prosa von Keun, Bruck, Kessel, Fallada, Klaus, Braune, Breitbach, Turk und Schenzinger sowie im Trivialroman. Neben den stofflich-inhaltlichen Aspekten sind die Zusammenhange von sprachlich-erzahlerischen Mitteln und politischem Aussagegehalt bedeutsam."

「Nielsen BookData」 より

関連文献: 1件中  1-1を表示

詳細情報

ページトップへ