Bibliographic Information

Die musikalisch-poetischen Renaissancebestrebungen des 16. Jahrhunderts in Frankreich und ihre Bedeutung für die Entwicklung einer nationalen französischen Musiktradition

Manuel Gervink

(Europäische Hochschulschriften = Publications universitaires européennes = European university studies, Reihe 36 . Musikwissenschaft ; Bd. 160)

P. Lang, c1996

Available at  / 1 libraries

Search this Book/Journal

Note

Originally presented as the author's thesis (doctoral)--Köln, Univ., Habil.-Schr., 1994

Includes bibliographical references (p. 293-318) and index

Description and Table of Contents

Description

Diese Arbeit wurde mit dem Akademiepreis der Nordrhein-Westfalischen Akademie der Wissenschaften in Dusseldorf ausgezeichnet. Die Renaissancebestrebungen in der Musikgeschichte einzelner Lander lassen sich in der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert im Verbund mit einer Neuorientierung der Kunste und Wissenschaften erkennen. Dabei gilt auch fur Frankreich, was fur die anderen europaischen Lander festgestellt werden kann: All das, was man gemeinhin unter -Humanismus- und -Renaissance- versteht, ist stets ein komplexes Netzwerk aus eigener und fremder Tradition, Art und Gewicht der Antikenrezeption, Besinnung auf die menschliche Individualitat und den politisch-gesellschaftlichen Moglichkeiten einer neuartigen Kulturentfaltung. Hieraus ergibt sich ein Beziehungsgefuge unterschiedlicher thematischer Bereiche, die sowohl fur sich wie auch auf ihr Zusammenwirken im Gesamtkomplex der franzosischen Renaissancemusik uberpruft werden."

by "Nielsen BookData"

Details

Page Top