Der Grundsatz der freien Beweiswürdigung im Zivilprozeß (§ 286 ZPO) in der Rechtsprechung des Reichsgerichts

著者

    • Perband, Michael G.

書誌事項

Der Grundsatz der freien Beweiswürdigung im Zivilprozeß (§ 286 ZPO) in der Rechtsprechung des Reichsgerichts

Michael G. Perband

(Rechtshistorische Reihe, Bd. 271)

P. Lang, c2003

大学図書館所蔵 件 / 13

この図書・雑誌をさがす

注記

Originally presented as the author's thesis (doctoral)--Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 2002/03

Includes bibliographical references (p. 271-284) and index

内容説明・目次

内容説明

Die freie richterliche Beweiswurdigung gehoert zu den zentralen Grundsatzen der Zivilprozessordnung. Dieser Grundsatz findet sich mit gesamtdeutscher Geltung erstmals in der CPO von 1877. Ziel der Arbeit ist es, den UEbergang aus den Verfahrensordnungen der Naturrechts- und Partikularrechtskodifikationen zum System der CPO von 1877 und der nachfolgenden Ausformung und Festigung des Beweiswurdigungsrechts durch die umfangreiche Rechtsprechung des Reichsgerichts (RG) bis zu seiner Aufloesung im Jahre 1945 darzustellen und zu wurdigen. Grundlage der Untersuchung ist die wiederaufgefundene "Sammlung samtlicher Erkenntnisse des RG", die bis 1990 in der Bibliothek des Obersten Gerichtshofes der DDR aufbewahrt wurde und sich jetzt in der Bibliothek des BGH in Karlsruhe befindet.

「Nielsen BookData」 より

関連文献: 1件中  1-1を表示

詳細情報

  • NII書誌ID(NCID)
    BA64420892
  • ISBN
    • 3631506708
  • 出版国コード
    gw
  • タイトル言語コード
    ger
  • 本文言語コード
    ger
  • 出版地
    Frankfurt am Main
  • ページ数/冊数
    284 p.
  • 大きさ
    21 cm
  • 親書誌ID
ページトップへ